Anstehende Begegnungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden veranstaltungen.

Loading...

Generation VfR – Fritz Walter spielte auch lieber im Sommer…

Diese Aussage ist jetzt nicht direkt überliefert, aber sie ist eine akzeptable Annahme… Oder, was ist schön daran, bei Wind, Kälte und Regen auf tiefem Geläuf und vielleicht zur falschen Uhrzeit in kurzen Hosen raus zu müssen…?! Ganz einfach! Rennen, kämpfen, Tore schießen…! 

Bei der Generation VfR gibt es kein schlechtes Wetter! Es gibt nur schlechte Kleidung, schlechte Schuhe, schlechte Plätze… Aber das Spiel ist immer gut!

Laden…

FC Ismaning 2 – VfR Garching 4:0

Ein Kommentar des Co-Trainers

Wieder ein Spiel bei nasskaltem Regenwetter!

Die erste Halbzeit bot auch wenig Erwärmendes! Beide Mannschaften bearbeiteten sich im Mittelfeld, was zu frühen Ballverlusten führte. Torraumszenen, geschweige denn Torschüsse, hatten Seltenheitswert.

Auch die zweite Halbzeit begann nicht besser!

So brach der Bann eher zufällig, als einem der Hausherren in der 60. Minute der Ball vor die Füße viel und wie aus dem Nichts das 1:0 erzielte. Jetzt gewann die Heimmannschaft etwas die Oberhand. Doch es dauerte nochmal 12 Minuten bis der nächste Torschuss auf 2:0 erhöhte. In der Folge war der Glaube hier noch Punkte zu holen verflogen!

Das 4:0 war letztendlich zu hoch, hatte man sich doch bis weit in die zweite Hälfte hinein die Chance gewahrt etwas mitzunehmen!

Laden…

Minimalziel erreicht – U17 souverän in der Aufstiegsrunde

Der Bericht eines Spielervaters

Auch am vergangenen Wochenende wurde unsere U17 nicht wirklich gefordert. Zu groß war der Leistungsunterschied zwischen der U17 des VfR und dem TSV Allach 09.

Zwei schnelle Tore und das Schmuddelwetter mit nicht gerade einladenden Platzbedingungen führen schnell dazu, dass unsere Jungs zwei Gänge zurückschalteten und das Spiel im Minimalmodus nach Hause “schaukelten”. Am Ende stand ein klares 7:1 und die Verteidigung der Tabellenführung gegenüber den punktgleichen Jungs vom SC Inhauser Moos.

Mit diesem Sieg sicherten sich die Jungs der Trainer Jojo und Martin die Teilnahme an der Aufstiegsrunde im Frühjahr 2018. Da wird man dann sehen, wo das Team wirklich steht, denn wirklich gefordert wurden sie in dieser Vorrunde leider nie. Bei den Punktverlusten gegen Inhauser Moos und SV Untermenzing standen sie sich vor allem mit ihrer mangelnden Chancenverwertung mehr selbst im Weg als die Gegner sie besonders gefordert hätten.

In der Aufstiegsrunde werden dann aber mit den anderen starken Teams aus dem Münchner Norden andere Kaliber die Gegner sein. Dann wird man sehen, ob es den Garchingern gelingen wird auch mal den Schalter umzulegen und richtig Gas zu geben. Denn mit angezogener Handbremse wird der angestrebte Spitzenplatz am Saisonende wohl nicht zu erreichen sein!

Am kommenden Wochenende gilt es nun aber erst noch beim TSV Dachau 65 die inoffizielle “Herbstmeisterschaft” nach Garching zu holen.

Laden…

Ein Bericht des Trainers

Wie zu erwarten waren wir gegen den Tabellenführer chancenlos. Jede Halbzeit verloren wir mir 5:0, wobei man sagen muss, das die zweite Halbzeit vom spielerischen und kämpferischen besser war, als die erste.

Die Lerchenauer Spielerinnen, allesamt Jahrgang 2003/04 waren unseren Mädchen körperlich überlegen. Mit der Nummer 13 in ihren Reihen haben sie eine Spielerin die nächste Saison zum FC Bayern wechselt.

Die Mannschaft konnte in diesem Spiel nur lernen und wir als Trainer hoffen, dass sie das getan hat. Von hinten raus haben wir sehr gut gespielt. Der Übergang von Abwehr ins Mittelfeld bzw. in die Offensive klappt noch nicht so, wie wir uns als Team das wünschen.

Ab jetzt kommen Gegnerinnen, die auf Augenhöhe mit uns sind, hier gilt es zu Punkten und uns in der Tabelle zu verbessern.

Nächsten Sonntag kommt es zum ersten Derby in der noch jungen Geschichte unserer Mannschaft. Wir empfangen um 11:30 Uhr die Spielerinnen des FC Ismaning.

Laden…

Der Bericht eines Spielervaters

Zunächst einmal stand unter der Woche das Nachholspiel gegen den SV Lerchenau Nord an.

Bei feuchtkalten Temperaturen und unter Flutlicht war Anstoß. Die Mannschaft des VfR wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und lag bereits zur Halbzeit 3:0.

Danach schraubte man das Tempo etwas herab, behielt aber dennoch jederzeit die Kontrolle über das Spiel. Der Gegner kam lediglich zu einem einzigen Torabschluss im gesamten Spiel. Am Ende konnte man ein hoch verdientes 4:0 verbuchen, das allerdings auch wesentlich höher hätte ausfallen können, wenn nicht sogar müssen.

Am Sonntag dann das reguläre Ligaspiel gegen den direkten Tabellennachbarn vom ASV Dachau.

Nach 3 Tagen Dauerregen war der Platz eigentlich schon lange unbespielbar. Angepfiffen wurde trotzdem. Es entwickelte sich eine Rutsch und Schlammpartie. Der VfR hatte die gesamte 1. Halbzeit das Geschehen fest im Griff. Erst durch ein klares Abseitstor geriet man in Rückstand, den man aber umgehend egalisieren konnte.

In der 2. Halbzeit blieb man zunächst am Drücker und bekam einen gerechtfertigten Handelfmeter zugesprochen, der dann auch prompt zum 2:1 führte. Danach allerdings stellte man den Spielbetrieb ein und ließ den ASV unnötig zurück ins Spiel kommen. Somit war der erneute Ausgleich nur folgerichtig wenn auch stark abseitsverdächtig.

Durch mehrere unnötigen, schauspielerischen Einlagen versuchte sich nun der Gast einen Vorteil zu erkämpfen. Am Ende konnte sich der VfR dann wieder beim eigenen Torwart bedanken der Sekunden vor dem Abpfiff noch eine 100%-ige Chance vereitelte.

Obwohl man spielerisch die klar dominantere Mannschaft war stand am Ende ein gerechtes Unentschieden. Nicht umsonst sind beide Teams Tabellennachbarn.

Laden…

Der Bericht eines Spielervaters

Anders als letzte Woche gegen Olympiadorf trat unsere Startelf beim Heimspiel gegen den Tabellenführer SV Waldeck mit Engagement und Kampfgeist auf. Obwohl der Gegner spielerisch und taktisch überlegen war, ließen wir uns in der ersten Halbzeit nicht in die eigene Hälfte zurückdrücken. Leider konnten wir jedoch keine ernsthaften Chancen herausspielen und kurz vor dem Halbzeitpfiff, gelang Waldeck der erste Treffer.

In leicht veränderter Aufstellung vermochten wir es leider nicht den Faden der ersten Spielhälfte aufzugreifen und machten es dem konditionell starken Gegner zu einfach, die nächsten zwei Tore zu erzielen.

Ehrgeizig ließen sich die Jungs nicht entmutigen und gestärkt durch Auswechselspieler setzen wir Waldeck immer wieder unter Druck, so dass nach einigen verpassten Chancen endlich der verdiente Anschlusstreffer zum 1:3 fiel.

Auch der Tabellenführer gab bis zum Schluss alles und ging am Ende mit einem 1:4 in die Kabine.

Fazit: Unsere Abwehr war wieder deutlich sicherer als beim letzten Spiel. Der Spielaufbau über außen und die Kommunikation zwischen den Spielern funktionierte besser. Ein zentraler Führungsspieler, der die Spieler motiviert und die Fäden zusammenhält hat sich leider noch nicht herauskristallisiert. Es fehlen auch immer noch Anspielstationen in Strafraumnähe des Gegners und der Druck aufs Tor, um erfolgreich im Abschluss zu sein.

Laden…

Vier-Punkte-Woche für die U12

Ein Bericht des Trainers

Am vergangenen Dienstag stand ein Nachholspiel für die U12 bei der Fasanerie-Nord an.

Auf kleinem Kunstrasen kontrollierten die Garchinger das Spiel und gingen nach einem Doppelpack von Finn folgerichtig mit 2:0 in die Halbzeit. Im zweiten Spielabschnitt mündete die Garchinger Überlegenheit in den 3:0 Endstand durch Gedeon. Durch den Sieh sicherten sich die Jungs einen der ersten vier Plätze der Liga und den damit verbundenen Aufstieg in die Kreisklasse in der Rückrunde.

Am Samstag stand dann das vorletzte Meisterschaftsspiel gegen Lohhof an.

In einer umkämpften Partie gingen die Lohhofer früh mit 1:0 in Führung. Die Garchinger brauchten ein paar Minuten, um sich auf die schwierigen Platzverhältnisse einzustellen, kamen dann aber immer besser in die Partie. In der zweiten Halbzeit spielte sich der VfR einige Torchancen heraus, die allerdings allesamt ungenutzt blieben, sodass ein verwandelter Handelfmeter von Leon den 1:1 Endstand besorgen musste.

Am kommenden Samstag schließt die U12 ihre unter dem Strich erfolgreiche Hinrunde mit einem Auswärtsspiel in Feldmoching ab.

Den spielfreien Sonntag nutzt die Mannschaft um sich gemeinsam das Bundesligaspiel zwischen Ingolstadt und Düsseldorf anzuschauen und so die Hinrunde angemessen ausklingen zu lassen.

Laden…

E1 sichert 2. Tabellenplatz

Ein Bericht des Trainers

Bei dreckigen und nassen Wetter trat die E1 zum letzten Heimspiel des Jahres gegen den SV Waldeck-Obermenzing an.

Bereits die Tabellensituation versprach eine Partie, die von den kalten Temperaturen ablenkt. Und die Zuschauer sollten nicht enttäuscht werden: bereits nach 15 Sekunden gingen die Garchinger durch ein Tor von Tom mit dem ersten Garchinger Ballkontakt des Spiels mit 1:0 in Führung. Bis zur Halbzeit gab es für beide Seiten Chancen im Minutentakt. Es ging hin und her, beide Teams mit offenen Visier und bei den Zweikämpfen schlug den Spielern der Matsch um die Ohren. Dabei blieb stets alles fair, so dass das Spiel toll zum ansehen war. Zum Pausenpfiff stand es 4:5 für die Gäste aus München.

Die zweite Hälfte stand der Ersten in Nichts nach: beide Teams spielten auf Sieg. Die Garchinger aber zunächst konsequenter bei der Chancenverwertung. Noah wird im Mittelfeld nicht angegriffen und trifft aus 15 Meter zum 5:5. Vier Minuten später erzielte Tom nach einem schnellen Einwurf die 6:5 Führung. Waldeck-Obermenzing hatte sofort die passende Antwort und glich zwei Minuten später wieder aus. Beide Mannschaften drängten nun auf den Siegtreffer. Mit viel Mühe und Not konnten die Waldecker Angriffe und ein Standard abgewehrt werden. Fünf Minuten vor Schluss spielte ein Waldecker Mittelfeldspieler den entscheidenen Fehlpass. Tom fängt den Ball ab, setzt sich gegen den Torwart durch schieb zum 7:6 Sieg ein.

Damit konnte die E1 den zweiten Platz verteidigen und hat ihn mit vier Punkten Vorsprung sogar sicher. Mit einem Sieg am nächsten Spieltag und etwas Glück beim Lohhofer Parallelspiel ist vielleicht sogar noch die Herbstmeisterschaft möglich.

Am Sonntag traten die Mannschaft noch zu einem Testspiel gegen den VfB Hallbergmoos an. Die Mannschaft spielte einen guten Ball, ging aber unglücklich in Rückstand. Kurz darauf konnte nach einer schönen Kombination ausgeglichen werden. Die Mannschaft versuchte bis zum Spielende alles spielerisch zu lösen, agierte aber glücklos vor dem gegnerischen Tor. So blieb es nach einem guten Spiel am Ende beim 1:1.

Laden…

Der Bericht des Trainers

Mit einem Sieg wollte die U10 des VfR den Herbstmeistertitel sichern und die makellose Bilanz in der Vorrunde beibehalten. Bei Fritz-Walter-Wetter entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein Kampfspiel wo die Garchinger es zu oft mit Einzelaktionen versuchten. Zu oft rennt man sich fest, anstatt Ball und Gegner, bei dem tiefen Boden laufen zu lassen auf. So musste ein Eigentor der Dachauer die Garchinger Führung bescheren nach einer flachen hereingabe von Philip. Vor dem Pausenpfiff konnte man noch auf 2:0 erhöhen.

In der Halbzeit wurde nochmal das wiederholt was schon vor dem Spiel gesagt wurde und prompt klappte es auch. 17 Sekunden nach Wiederanpfiff konnte Giulio zum 3:0 einschieben. Die Gegenwehr der tapfer kämpfenden Dachauer war gebrochen und man muss sich wieder mal an die eigene Nase fassen das das Ergebnis nicht höher ausgefallen ist. Beste Torchancen wurden vergeben und trotzdem konnte man das Ergebnis auf 8:0 ausbauen.

So steht die U10, etwas überraschend, nach 8 Spieltagen auf dem 1. Platz mit der vollen Punktausbeute von 21 Punkten.

Laden…

Für den Trainer… gegen dessen Spieler

Ein Bericht des Trainers zum Spiel vom 6.11.2017

Aufgrund der Schulferien hatten wir in Absprache mit unserem nächsten Gegner SV Riedmoos das letzte Auswärtsspiel der Vorrunde auf den Montag nach den Ferien verlegt.

So fuhren wir gestärkt durch die letzten Ergebnisse nach Unterschleissheim. Auch wenn das Sturmtief „Herwart“ den ursprünglichen Termin sozusagen verblasen hätte, war die Wetterlage nicht wesentlich besser. Nieselregen und ein ungewohnter Kunstrasenplatz stellten die Jungs vor ungewohnte Aufgaben. Aber bereits beim Aufwärmen war deutlich, dass die Jungs ihren Trainer Philipp im Spiel gegen einen Spieler seiner Herrenmannschaft nicht im Regen stehen lassen wollten.

Von Anpfiff an setzten die Jungs den Gegner unter Druck und wollten sofort zeigen, wer hier der Herr im fremden Haus ist. Bereits in der 2. Minute konnte unser Torschützenkönig Tobi eine kurz ausgeführte Ecke zum 1:0-Führungstreffer einnetzen.

Konsequent versuchte man nachzulegen. Wiederum nach einer Ecke konnte Tobi in der 8. Minute auf 2:0 erhöhen. Danach ging aber lange Zeit nicht mehr viel zusammen. Teilweise war man zu überhastet im Abschluss oder spielte Chancen nicht konsequent zu Ende.

So dauerte es, bis Nelson in der 22. Minute im Strafraum nur durch ein Foul gebremst werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kilian sicher zum Pausenstand von 3:0.

Auch nach dem Wiederanpfiff versuchten die Jungs an die Leistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen.

Nach einem “Gestochere” im Strafraum nach einer Ecke konnte Valentin in der 29. Minute auf 4:0 erhöhen. Jetzt war der Widerstand der Riedmooser gebrochen und zwischen der 31. und 45. Minute schraubten Luis, Kilian, 2x Nelson (einmal davon durch eine sehr schnelle Kombination) und Tobi den Zwischenstand auf 9:0.

Im Rausch des Spieles hatten zwischenzeitlich aber auch die Riedmooser einige Konterchancen, die aber Aron immer wieder zunichtemachen konnte. Leider ließ die Positionstreue in diesem Zeitraum etwas zu wünschen übrig. Anscheinend wollte jetzt jeder mal sein Tor machen. Aber noch war das Spiel nicht vorbei. Schließlich wollte man noch einen zweistelligen Sieg erringen. Unser Kapitän Adrian war es dann, der quasi mit dem Schlusspfiff den 10:0-Endstand herstellte.

Fazit: Bei unangenehmen Bedingungen gelang es der Mannschaft über fast die ganze Spieldauer, die Konzentration hochzuhalten und ihrem Trainer eine Freude zu machen. Jetzt dürfte er zumindest bis zum nächsten Spiel wieder etwas Ruhe vor seinem eigenen Spieler haben. 😉

Zum Abschluss der Vorrunde steht am 19.11. das letzte Heimspiel gegen Phönix Schleißheim auf dem Plan. Die Jungs würden sich über zahlreiche Zuschauer sehr freuen.

Verdienter Sieg unserer U7 bei „Fritz Walter Wetter“ in Untermenzing

Spielbericht eines Spielervaters

Am Sonntag waren wir zum ersten Mal beim SV Untermenzing in München zu Gast. Da in den letzten Tagen der Herbst richtig Einzug gehalten hatte, wurde dieses Spiel auf dem sehr guten Kunstrasenplatz des SV Untermenzing ausgetragen und unsere Mannschaft nutzte das Aufwärmprogramm, um sich etwas mit dem für sie ungewohnten Untergrund vertraut zu machen.

Pünktlich um 10:00 Uhr wurde das Spiel angepfiffen und unsere Mannschaft um Moritz, Alexander, Jonas, Julian, Sara, Marisa, Maxi, Flo und Musa hatte von Anfang an das Spiel sowie den Gegner unter Kontrolle.

Das somit auch verdiente 1:0 für unsere Mannschaft konnte Sara erzielen, nachdem sie einem abgewehrtem Schuss gut nachgesetzt hat und den Ball entschlossen im Netz des Gegners untergebracht hat. Kurz darauf konnte Musa zum 2:0 für uns erhöhen.

Als bereits alle mit diesem Ergebnis als Pausenstand gerechnet haben, hat das Aufwärmprogramm einer Herrenmannschaft auf dem hinteren Teil des Kunstrasens dem SV Untermenzing in die Karten gespielt, als dieses Programm für unseren Torwart etwas interessanter war als unser eigenes Spiel und ein sonst harmloser Schuss des Gegners doch noch den Weg in unser Tor fand. – Kann passieren…

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war das Spiel ausgeglichener und Alexander konnte mit einem tollen Distanzschuss die Führung zum 3:1 für uns erzielen. Dieser Treffer fiel in die beste Phase der Gastgeber, die fast im direkten Gegenzug den alten Abstand wieder herstellen konnten und einen schönen Spielzug mit dem Treffer zum 2:3 abschließen konnten.

Die aufkeimende Hoffnung der Gastgeber ist aber nur kurze Zeit später erloschen, als wir den Ball nach einem wunderschönen Spielzug aus der eigenen Hälfte über die Außenposition durch eine tollen Flanke von Musa in die Mitte gebracht haben und Arjen den Ball mit einer Direktabnahme zum 4:2 für uns versenken konnte.

Nach diesem wunderschönen Tor hat der Regen weiter zugenommen und es schien, als hätten sich unsere Spieler schneller an die Gegebenheiten und den Untergrund gewöhnt. Wir spielten immer druckvoller auf das gegnerische Tor und der gegnerische Torwart bewahrte seine Mannschaft mit einigen Paraden vor einer höheren Niederlage.

Dennoch konnten wir durch 3 weitere Tore von Arjen mit 7:2 in Führung gehen und dieses Ergebnis war auch der Endstand.

Insgesamt kann man sagen, dass unsere junge Mannschaft in dieser für sie ersten „Vorrunde“ mit insgesamt 8 ausgetragenen Spielen im Modus 7:7 teilweise begeisternden und tollen Fußball gezeigt hat, was sich auch in unserem Torverhältnis von 50:29 Toren zeigt. Das bedeutet, dass wir im Schnitt mehr als 6 eigene Treffer in Spielen gegen teilweise ältere F-Jugend Mannschaften erzielen konnten. Eine wirklich beachtliche Leistung!

Großer Dank an alle Berichte-Verfasserinnen und Verfasser!

Generation VfR – Jung, offen, fair!

Bleib am Ball…!

Werde Spieler der Generation VfR. Erlebe Leidenschaft, Spaß und Zusammengehörigkeit!

Zur Jugendseite
2017-11-13T21:09:44+00:00

About the Author: