Anstehende Begegnungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden veranstaltungen.

Loading...

Generation VfR – Kurz vor der Halle

Heutzutage haben die meisten Sportanlagen zum Glück einen wetterfesten Platz. Die blütenweißen Trikots der Generation VfR wären sonst lange nicht mehr so schön anzusehen. Oder liegt die Schönheit etwa in den Darbietungen unserer Nachwuchskickerinnen und Kicker…?

Laden…

VfR Garching – SV Nord Lerchenau 14:0

Ein Kommentar des Co-Trainers

Keine Tore zur Halbzeit und das bei „Fritz Walter Wetter“ … nass, windig, kalt! Zwar stürmten unsere Jungs gegen das Tor der Gäste von Beginn an, doch im Abschluss wollte nichts gelingen. In der ersten Minute der zweiten Hälfte dann das erlösende erste Tor durch einen direkt verwandelten Freistoß! Damit war das Eis gebrochen! Innerhalb von zehn Minuten stand es 5:0! Jetzt war der Widerstand der Gäste endgültig gebrochen, zumal bei diesem Wetter! Die Jungs ließen nicht nach und drückten weiter, während den Gäste jetzt mit jedem Regentropfen mehr die Lust verging! Am Ende wurde der Gegner durch einen Kantersieg „vom Platz gespült“!

Laden…

Teamevent Airhop U17

Ein kleiner Einblick durch den Trainer

Zu einem Teambuilding Event nutze man einen der beiden Feiertage und ging ins Airhop. Dort wurde nicht nur Ausdauer und Sprungkraft trainiert man hätte auch jede Menge Spaß. Egal ob bei einer Runde Dodgeball, Basketball oder probieren verschiedener Salti konnte man sich auch mal abseits dem Fussballplatz gegeneinander messen.

Laden…

Heimspiel VfR Garching : SpVgg Höhenkirchen

Ein Bericht des Trainers

Mit der SpVgg Höhenkirchen war eine der drei Mannschaften zu Gast in Garching, die die Tabelle mit 18 Punkten anführt.

Vom Anpfiff weg machten die Garchingerinnen dort weiter, wo sie letzte Woche – gegen Bogenhausen – aufgehört hatten. Sie standen in der Verteidigung eng an den Gegnerinnen und bei Ballbesitz spielten wir gut über die Aussen nach vorne. Es entwickelte sich in der Anfangsphase ein ausgeglichenes Spiel.

In der 7. Spielminute genügte den Gästen ein kleiner Fehler in der Abwehr und es stand plötzlich 0:1 durch die Nummer 4. Dieser Gegentreffer verunsicherte die Spielerinnen aber nicht, sondern spornte sie noch mehr an. In der Folge kamen wir zu einigen guten Möglichkeiten um den Ausgleichstreffer zu erzielen. Leider zeigte sich hier wieder unsere Abschlussschwäche vor dem Tor und so blieb es bis zur 17. Spielminute bei der knappen Gästeführung.

In der 17. Minute war es wiederum die Spielerin mit der Nummer 4, die den zweiten kleinen Fehler in der VfR-Hintermannschaft ausnützte und auf 0:2 für die Höhenkirchnerinnen stellte. In den beiden Szenen die zu den Gegentreffern führten, sah man den Unterschied von Tabellenplatz 2 zu Tabellenplatz 9. Die Gäste waren einfach eiskalt vor dem Tor.

Aber auch jetzt gingen die Schultern der VfR-Mädchen nicht nach unten, sondern der Kopf nach oben. Mit Wut im Bauch und Entschlossenheit spielten wir über die Flügel weiter nach vorne. Genta und Sarah hielten gut die Positionen auf den Flügeln besetzt und die Spielerinnen in der Mitte (egal ob Johanna oder Maya) waren immer anspielbereit. In der 25. Spielminute trat Genta eine Ecke von links in den gegnerischen Strafraum, die Verteidigerin wollte vor der einschussbereiten Veronika klären und lenkte den Ball unhaltbar ins eigene Tor. Der Anschluss war geschafft.

Dieser Treffer tat unseren Spielerinnen sichtlich gut und unser Spiel mit Ball wurde noch sicherer. In der 27. Minute setzte sich Genta auf der linken Seite durch, lief alleine auf die Torhüterin zu und erzielte den verdienten Ausgleich mit ihrem fünften Saisontreffer.

Nach dem Tor zum 2:2 mussten beide Mannschaften etwas durchschnaufen und so gingen beide Trainer eigentlich davon aus, dass man mit diesem Ergebnis in die Pause gehen würde. Leider hatte der Schiedsrichter an dem abwechslungsreichen Spiel anscheinend seine Freude gefunden und machte keine Anstalten, die Spielerinnen in die Pause zu schicken.

Es kam wie es kommen musste, ein langer Abschlag von der Gästetorhüterin, ein verlorener Zweikampf, im Mittelfeld und schon stand es 2:3 für die Gäste, Torschützin die Nummer 6 in der 35 +3 Spielminute.

Mit diesem unbefriedigenden Ergebnis, aus unserer Sicht ging es dann doch noch in die Pause.

In der Halbzeitpause versuchten die beiden Trainer die Garchinger Spielerinnen wieder aufzubauen und mit neuem Mut ging es in die zweite Hälfte. Das Team spielte druckvoll auf das Gästetor, hatte auch noch gute Möglichkeiten auf den Ausgleich, brachte die Kugel aber nicht über die Linie. Sarah lief über rechts zweimal auf die Torhüterin zu, verzog aber knapp. Genta scheiterte über links mit einem strammen Schuss an der Torhüterin. Veronika hatte die Möglichkeit zum Ausgleich bei einem indirekten Freistoß, nachdem die Torhüterin den Ball ausserhalb des Sechzehners mit der Hand gespielt hatte, blieb aber an der Mauer hängen. Von den Gästen kam eigentlich nicht mehr viel nach vorne. In der letzten Spielminute rettete auch noch der Pfosten für die bereits geschlagene Torhüterin der Gäste.

Dann war das Spiel aus und wir standen wieder (unverdienterweise) mit leeren Händen da.

Als Trainer können und wollen wir unserer Mannschaft heute keinen Vorwurf machen. Alle Spielerinnen sind bis an ihre Grenzen und darüberhinaus gegangen. Sie haben alles versucht, die Vorgaben der Trainer wurden absolut erfüllt.

Wir, die Trainer, möchten dem Team ein großes Kompliment aussprechen für dieses Spiel. Das war die beste Saisonleistung und hätte zumindest einen Punkt verdient gehabt. Macht weiter so Mädels, dann wird sich das Schlachtenglück auch irgendwann auf unsere Seite schlagen.

Zur Belohnung gibt es am Montag Trainingsfrei!

Laden…

VFR Garching gegen FC Teutonia

Der Bericht einer Spielermutter

Ein starker Gegner stand uns heute gegenüber und ein interessantes Spiel war garantiert.

Die ersten 10 Minuten begannen mit einem druckvollen Spiel des Gegners. Man sah, dass Teutonia schnell in Führung gehen wollte. Wir hielten dieser ersten Angriffswelle gut stand und begannen unser Spiel aufzubauen.

Mit guten Spielzügen arbeiteten wir uns gegen Mitte der ersten Halbzeit immer öfter vors gegnerische Tor, konnten aber die daraus resultierenden Torchancen leider nicht verwerten. Dies rächte sich dann durch einen Angriff des Gegners über die rechte Seite, welchen dieser durch eine Flanke in den Strafraum und schlussendlich mit einem Kopfball zum 0:1 verwandelte.

Wir ließen uns durch diesen Rückstand nicht unterkriegen und kamen immer wieder mit guten Spielzügen durch die stark stehende Verteidigung des Gegners, jedoch leider nicht mit dem erhofften Ausgleich zur Halbzeit.

Zu dem Rückstand gesellte sich ab der zweiten Hälfte auch noch der für diesen Nachmittag angesagte Regen, welcher uns nach Anpfiff auch irgendwie nicht richtig ins Spiel finden ließ. Das Spiel wurde härter. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Leider wurde der Einsatz unserer Elf nicht belohnt. Teutonia erhöhte durch einen platzierten Schuss aus der Halbdistanz unerwartet auf 0:2.

Ab diesem Zeitpunkt haben wir immer mehr Druck auf den Gegner ausgeübt und auf den schnellen Anschlusstreffer hingearbeitet. Leider blieb das Bemühen vorerst ohne Erfolg, erst kurz vor Abpfiff erzielten wir den Anschlusstreffer zum 1:2 Endstand.

Alles in allem war es ein ausgeglichenes Spiel, in dem alles offen war.

Laden…

Nichts zu holen beim SV Olympiadorf

Der Bericht eines Spielervaters

An diesem Spieltag waren wir zu Gast beim Tabellendritten.

Dementsprechend hatten wir es schwer, sehr schwer. Von Beginn an drückte die Mannschaft von Olympiadorf und behielt stets die Oberhand im Spiel.

Daher holten sich die Gegner bereits nach drei Minuten die verdiente Führung. Der Treffer war mit einfachen Kombinationen aus dem Mittelfeld entstanden. Dann direkt auf die linke Seite und die Flanke in den Strafraum war wie aus dem Bilderbuch, ein komplett freistehender Spieler in der Mitte hatte keine Mühen den Ball zu versenken.

Tor zwei und drei ließen auch nicht lange auf sich warten und es stand daher leider nach 10 Minuten schon 3:0.

Was wir bis dahin versuchten zu verhindern war nur noch ein höherer Rückstand.

Von den VfR-Spielern kann man keine wirklich nennenswerten Szenen beschreiben. Immer wieder blieben wir im Mittelfeld hängen und zeigten kaum bis gar keine Bewegung nach vorne. Anspielstationen fehlten, so dass der Ball immer wieder den Gegner vor die Füße gespielt wurde. Das 4:0 fiel in der 23. Minute. Ein Elfmeter wurde vom Garchinger Keeper Liam souverän gehalten, jedoch konnte auch diese Aktion die gedrückte Stimmung in der Mannschaft nicht mehr verändern.

Bis zur 30. Minute gab es höchstens zwei Chancen für die Garchinger. Die rechte Seite war bemüht den Ball nach vorne zu bringen, jedoch blockte der Gegner uns effektiv vor jedem Abschlussversuch ab.

In der zweiten Halbzeit ähnliches Spiel. Kein Druck von uns und wenig Ideen über die Flügelspieler. Es gelang uns nicht, das Spiel anders zu gestalten. Viele Bälle wurden leichtfertig hergegeben oder durch Annahmefehler verloren. Man sah den Gegner immer etwas gedankenschneller reagieren und er lief uns erfolgreich vor die Füße. Der Schnelligkeit und Wendigkeit hatten wir wenig entgegen zu setzen.

Die Folge: Weitere Tore des SV in der 32., 37., 38. und 51. Minute. Somit lagen wir 8:0 zurück.

Teilweise wurde der Zweikampf vor dem Tor nicht konsequent gestört und wir liefen nur mit dem Angreifer mit. Es fehlte der kompromisslose Einsatz, der Körperkontakt oder dem Gegner durch schnelles Handeln mehr Gegenwehr zu bieten. Die Abwehr stand zeitweise zu tief, ließ sich in den Strafraum drängen und ein Torabschluss war für den Gegner somit geschenkt.

Nach dem 8:0 hatten wir nichts mehr entgegenzusetzen, außer den Ehrentreffer in der 58. Minute durch den Alleingang über links von Maxi.

Den Schlusspunkt setzte aber der Gegner durch 3 schnelle Pässe aus dem Mittelfeld heraus. Damit das 9:1, dies war der Endstand.

Fazit: Keine wirklichen Einfälle nach vorne und wenig Spielanteil führten zu dieser gerechten Niederlage. Wenig Aggressivität, weniger lauffreudig als der Gegner und schlechtes Freispielen mit mangelnder Motivation war heute auffällig. Der Gegner hatte es heute sehr leicht mit uns.

Alles Weitere wird der Trainer besprechen, damit die Einstellung der Mannschaft wieder stimmt…

Laden…

E1 scheitert im Leistungsvergleich und holt sich dafür im Ligaspiel weitere drei Punkte

Der Bericht einer Spielermutter

Die Kicker der E1 traten am 04.11.17 beim TSV Poing zu einem Leistungsvergleich mit den Mannschaften des FC Bayern, TSV Poing, SE Freising, TSV Dorfen, Kirchheimer SC, SV Heimstetten und des FT Gern an. Ein leider nicht wirklich guter Tag für die Jungs. Es mangelte an Laufbereitschaft und Kampfgeist. Die Pässe waren zu ungenau und verfehlten viel zu oft ihr Ziel. Im letzten Spiel um Platz 7 gegen den TSV Dorfen erwachten die Jungs aus ihrem Tiefschlaf, trotzdem konnte das im Elfmeterschießen gewonnene Spiel nicht darüber hinweg trösten, was vorab versäumt wurde. Zuvor verloren sie im Spiel gegen den FT Gern 0:3, gegen den Kirchheimer SC 0:2 und gegen den SV Heimstetten mit 0:4. An diesem Tag blieb nur das verbuchen des Lerneffekts und man schaute nach vorn auf das anstehende Punktspiel beim FT Gern.

Gut gelaunt und auch ein wenig schuldbewusst wollten die jungen Wilden unbedingt ihrem Trainer Chris die drei Punkte bescheren. Nach dem Tom bereits in der 2. Minute durch einen Freistoß das 1:0 erzielen konnte, sah es ja erstmal ganz gut aus. Bereits in der 6. Minute konnte der FT Gern den Ausgleich erzielen. Dieses 1:1 begleitete die Zuschauer weit in die zweite Hälfte mit einigen guten Torchancen des FT Gern, die Daniel an diesem Tag mit tollen Paraden und vollen Einsatz abfing. Mit einigen Torchancen auf seiten der Jungs des VfR Garching blieb kein Fuß mehr still stehen. Letztendlich gelang es Noah in der 44. Spielminute den gegnerischen Torwart zu überwinden und das 2:1 erzielen. Die Jungs zeigten nun beherzten Einsatz und es war deutlich ihr Ziel, diesen Vorsprung zu halten, erkennbar. Der heiß erwartete Schlusspfiff ließ die Jungs dann jubeln und die Zuschauer applaudierten allzu gerne zu diesem Sieg.

Weiter in der Punktrunde geht es am 11.11.17  in einem Heimspiel gegen den SV Waldeck-Obermenzing. Mit nun 16 Punkten auf dem Konto und derzeitigen 2. Platz würden sich die Jungs enorm über zahlreiche Zuschauer freuen die sie anfeuern und vielleicht auch ihrem Ziel die nächsten Punkte zu holen begleiten würden.

Vielleicht ist der ein oder andere sowieso auf dem Weg zum VfR Garching um die 1.Mannschaft im Spiel gegen die Profis des 1. FC Nürnbergs anzufeuern und könnte vorab die Anfänger der “Profis” begleiten.

Laden…

U10 schlägt sich unter Wert beim LV in Poing

Der Bericht des Trainers

Unter Wert schlug sich die U10 vom VfR beim Leistungsvergleich in Poing. In einer Gruppe mit TSV Moosach-H, FT Gern und dem SC Fürstenfeldbruck wäre ein Einzug in das Halbfinale schon ein Erfolg gewesen.

Im ersten Spiel gegen Moosach konnte der VfR der Spielverlauf offen gestalten und kam auch zu einigen Torchancen die leider alle nicht genutzt wurden. So kam es wie es kommen muss und ein abgefälschter Weitschuss fand den Weg in unser Tor kurz vor Schluss.

Gegen den SC Fürstenfeldbruck mussten jetzt schon Punkte her. Die U10 kam gut ins Spiel und hatte nach Zwei Minuten die ersten 100% Torchance des Spiels, doch leider verpasste man den quergespielten Ball und leere Tor um Zentimeter. Fürstenfeldbruck hatte im Spielverlauf auch noch Zwei 100% Torchancen die beide nicht genutzt wurden.

Gegen den FT Gern kamen die Garchinger gar nicht ins Spiel. Das Spiel fand fast ausschließlich zwischen den Torräumen statt. Kurz vor schloss senkte sich dann eine Flanke/Torschuss, weiß man nicht, unhaltbar ins lange Eck.

So stand das Spiel um Platz 7 gegen den TuS Bad Aibling an. Durch Finn geht man mit 1:0 in Führung, hat das Spiel und Gegner im Griff, und kann das Ergebnis im weiteren Spielverlauf, trotz guter Möglichkeiten, nicht auf ein sicheres 2:0 erhöhen. Kurz vor Schluss kann dann der TuS aufgrund einer Abwehrfehlers ausgleichen. Elfmeterschießen!

Loris, Giulio, Marlon, Joaquin und Finn treffen, Marlon kann den letzten halten. Gewonnen, Siebter.

Wäre man vor dem Tor an dem Tag glücklicher gewesen, wäre auch eine bessere Platzierung möglich gewesen. So blieb der siebte Platz. Am Ende gewinnt unser Sollner Finalgegner aus Gern vor dem TSV Poing und Fürstenfeldbruck.

FUNino Festival beim VfR Garching

Der Bericht des Trainers

Aufgrund der vielen Spiele in den letzten Wochen wollten wir eigentlich die Herbstferien fußballfrei lassen – allerdings war die Pause nach einer Woche ohne Training einigen unseren Spielern doch zu lange und so starteten wir am 05.11. pünktlich um 09:30 Uhr bei bestem Fußballwetter spontan beim toll organisierten FUNino Turnier der G1b von Hendrik, an dem insgesamt 30 Mannschaften teilgenommen haben.

VfR Garching 1 in bestand aus Alexander, Jonas und Sara mit Betreuer Oliver.

VfR Garching 2 waren Marísa, Moritz und Musa, die von Stefan betreut wurden.

Bei Team VfR 1 hat sich auf dem Spielfeld der stärksten Mannschaften schnell ein stationärer Zustand eingependelt und das Team spielte das gesamte Turnier auf einem der beiden stärksten Spielfelder und hat sich teilweise packende und hochklassige Duelle mit dem Dauerrivalen aus Dachau geliefert.

Unser zweites Team ist aufgrund der kurzfristigen Turnierteilnahme auf dem schwächer besetzten Feld gestartet und hat sich hier ebenfalls nach einem tollen Durchmarsch in den 7 Turnierspielen einen hervorragenden Platz auf einem der stärksten Spielfelder erkämpft.

Sehr erfreulich ist, dass beide Mannschaften im Laufe des Turniers bei 7 x 7 Minuten Spielzeit wieder Übersicht, Ausdauer und Motivation gezeigt haben.

Dabei haben die Positionswechsel unserer beiden Mannschaften sehr gut funktioniert. Auch die Finten und nach kleinen Anlaufschwierigkeiten das Selbstvertrauen im 1:1 Dribbling waren schon stark.

Am Ende konnte wir feststellen, dass wir ein sehr dominierendes Turnier abgeliefert haben, und dabei konnten wieder alle 6 Spieler eigene Torerfolge bejubeln. Abgekämpft aber glücklich habe sich unsere Spieler nach dem Turnier dann noch den mitgebrachen Schokokuchen sowie Muffins schmecken lassen.

Nächste Woche geht es dann daheim gegen die F6 unserer Nachbarn vom SV Lohhof.

FUNino Grande

Ein Bericht des Trainers

Es war mal wieder soweit. Am letzten Sonntag, den 05.11.2017 trafen wir uns zum mittlerweile vierten FUNino-Festival in dieser Saison. Einen Monat nach unserer Heimpremiere waren wir erneut Gastgeber für eine Vielzahl an FUNino-Teams. Wir waren an diesem Wochenende der einzige Austragungsort für eine derartige Veranstaltung und somit hatten sich knapp 30 Teams angemeldet.

Nach und nach trafen diese am frühen Sonntagmorgen ein und es konnte nach einer kurzen Trainer- und Betreuerrunde fast pünktlich um 09:30 Uhr losgehen. Das Wetter spielte uns ebenfalls mit und der vorhergesagte Regen blieb aus. Auch die spontanen Ausfälle der Mannschaften des MTV1879 und des TSV Neubiberg wurden rasch kompensiert.

Auf Platz 1 wurde auf 7 Spielfeldern um Sieg und Niederlage gekämpft. In den sieben Spielen zu je 7 Minuten gaben ebenfalls die Mannschaften auf den 6 Spielfeldern auf dem zweiten Rasen alles. Wir als Gastgeber waren mit insgesamt 6 FUNino-Teams der Jahrgänge 2011 und 2012 vertreten. Diese schlugen sich recht wacker und entsprechend ihres Leistungsstandes.

Nicht nur durch den Torerfolg waren die Erfolgserlebnisse garantiert. Fast alle hatten sichtlich Spaß am Spiel. Nach knapp 90 Minuten waren die meistens Spieler geschafft und freuten sich erneut über die Vielzahl der geschossenen Tore. Sichtlich erschöpft traten unsere Gäste sowie wir die Reise nach Hause an.

Wir sind bereits voller Vorfreude auf unser nächstes FUNino-Abenteuer. Bis dahin trainieren wir fleißig, um unsere Ballbehandlung, die Schusstechnik und den Torabschluss weiter zu verbessern.

Wir bedanken uns bei unseren Gästen..

ASV Dachau
FC Stern München
SC Baldham-Vaterstetten
SG Anzing / Parsdorf
SV Aubing
SV Lohhof
TSV 1865 Dachau
TSV Eintracht Karlsfeld

…für den fairen und offenen Umgang während des gesamten Festivals. Das überwiegend positive Feedback bestärkt uns weitere FUNino-Festivals zu organisieren und anzubieten. Die geäußerte Kritik nehmen wir gerne als Diskussionsgrundlage zur Verbesserung der Festivals. Der VfR Garching und dessen Mannschaften bedanken sich bei Florian Weißmann (Kreis-Jugendleiter München vom BFV) für die Unterstützung bei der Organisation und vor allem im Ablauf.

Großer Dank an alle Berichte-Verfasserinnen und Verfasser!

Generation VfR – Jung, offen, fair!

Bleib am Ball…!

Werde Spieler der Generation VfR. Erlebe Leidenschaft, Spaß und Zusammengehörigkeit!

Zur Jugendseite
2017-11-06T21:53:04+00:00

About the Author: